Satteln Sie Ihr Rad und erkunden Sie das Hochpustertal mit Ihrem Bike. In vollen Zügen die Natur genießen: Wer im Hochpustertal unterwegs ist, hat dafür zwangsläufig einen Blick.
Gemütlich geht es im Tal von Dorf zu Dorf und am Drauradweg bis nach Lienz in Osttirol.

NEU UND VOLL IM TREND: E-BIKE

Einfach und bequem in die Berge mit dem E-Bike! Nicht umsonst ist touren mit dem E-Bike DER Trendsport des Jahres! Ein MUST TRY für Jeden, aber achtung! Es besteht absolute Suchtgefahr! Ohne allzugrosse Mühe auf jeden Gipfel und in kurzer Zeit lange Strecken zurücklegen, und das ohne Stress und Überanstrengung!
E-Bikes werden im Hotel direkt zum Verleih angeboten und auch geführte E-Bike-Touren. Für alljene welche die Dolomiten mit dem E-Bike auf eigene Faust erforschen möchten stehen wir mit Rat(d) und Tat zur Seite.

MTB... Sie suchen eine richtige Herausforderung?

Für die Ambitionierten Radfahrer geht es mit dem Mountainbike über Almen, durch die Berge und Täler der Dolomiten. Nicht umsonst findet im Hochpustertal der Dolomiti Superbike Südtirol statt, das härteste Radrennen der Dolomiten! Eine echte Herausforderung sind auch die Giro Bike-Tour und der Stoneman-Trail.
PS: Mountainbikes können Sie bei uns im Hotel Asterbel kostenlos ausleihen!

DAS MTB Rennen des Jahres - Dolomiti Superbike Südtirol
Der Dolomiti Superbike ist die Herausforderung für echte Mountainbiker. Von Niederdorf geht es auf 119 km über die Plätzwiese, Schluderbach, Toblach, Innichen, Haunold nach Sexten zur Rotwand und von dort nach Winnebach, Vierschach zurück nach Niederdorf. Nehmen Sie die Herausforderung an! Wir kömmern uns um den Rest wie Sportleressen, Regenerationsmassagen und sichere Aufbewahrung eures Bikes!

Giro Bike-Tour
4 Berge, 3.500 Höhenmeter mit Bike und Bahn, fantastische Aussichten und ein Erlebnis mit anderen Bikern: das sind die Zutaten für die einzigartige Giro-Biketour in den Sextner Dolomiten.

Stoneman-Trail
Der ehemalige Mountainbikeprofi Roland Stauder hat einen 115 km langen, mit „Steinmännlein“ markierten Trail über 4.000 Höhenmeter angelegt. Es gilt fünf Checkpoints anzusteuern und dort ein Armband abzustempeln.